Einsteigerinfos

Ausgebildet wird im Lippe Bad in Lünen. Die Freiwasser-Ausbildung erfolgt in verschiedenen nahe gelegenen Talsperren im Sauerland.

Welche Voraussetzungen musst du erfüllen?
Um überhaupt Tauchen zu lernen, musst du mindestens acht Jahre alt sein und schwimmen können. Weitere Informationen für Kinder und Jugendliche.
Außerdem benötigst du eine Tauchtauglichkeitsuntersuchung.

Welche Ausrüstung hast du bereits beim ersten Treffen im Gepäck?
Du brauchst eine Badehose oder einen Badeanzug. Und ein Handtuch.
Falls Du bereits eine Tauchermaske, einen Schnorchel und ⁄ oder Flossen besitzt (in "Tauchersprech": eine ABC-Ausrüstung), so kannst du diese gerne mitbringen. Notwendig ist das aber nicht: Der Verein stellt dir diese Dinge zu Beginn kostenfrei zur Verfügung.

Wieviel kostet eine komplette Taucherausrüstung?
Das ist schwer zu sagen und hängt sehr davon ab, zu welchen Jahreszeiten, wo und wie häufig du tauchen wirst. Kurz: Wie intensiv du den Tauchsport betreiben willst. So stellt z.B. das Tauchen in den sauerländischen Stauseen auch im Sommer höhere Anforderungen an den Kälteschutz als das Tauchen in warmen Gewässern. Dies wirkt sich unmittelbar auf die Kosten der Ausrüstung aus. Für die Anschaffung einer vollständigen Kaltwasser-Erstausrüstung müssen aus diesem Grund insgesamt etwa 1.500 € kalkuliert werden. Mindestens. Nach oben gibt es (fast) keine Grenze.
Mit der Anschaffung eigener Tauchausrüstung kannst du dir aber Zeit lassen. Denn der Verein stellt dir nicht nur bei den ersten 6 Ausbildungstauchgängen im Freiwasser die erforderliche Komplett-Ausrüstung kostenlos zur Verfügung. Auch danach darfst du als Vereinsmitglied das Vereins-Equipment unter bestimmten Voraussetzungen nutzen: Als Schüler sogar weiterhin kostenlos. Erwachsene hingegen zahlen eine geringe Leihgebühr. Auch musst du deine Ausrüstung nicht "en bloc" als Komplettpaket kaufen. Ganz im Gegenteil. Tatsächlich empfiehlt es sich, zunächst nur die wichtigsten Teile anzuschaffen und das andere dann nach und nach zu erwerben. Was das "Wichtigste" ist, lernst du übrigens auch bei uns.

Was kostet dich der (erste) Tauchschein?
Zunächst einmal nichts. Gerne kannst du völlig unverbindlich bei uns reinschnuppern, um zu sehen, ob das Tauchen mit einem Pressluftgerät überhaupt etwas für dich ist.
Auch die nächsten drei Termine, bei denen mit der Ausbildung bereits begonnen wird, sind für dich kostenfrei. Danach zahlst du die einmalige Aufnahmegebühr und für mindestens ein Jahr den monatlichen Mitgliedsbeitrag. Beides ergibt sich aus der Gebührenordnung bzw. der Satzung des Vereins und richtet sich nach deinem Alter (Schüler, Student etc.). Hinzu kommen noch die separat abzurechnenden Kosten für bestimmte Prüfungsteile und für den Ausweis.

Beispielsrechnung für einen Studenten, der älter als 18 Jahre ist, keine eigenen Einkünfte hat und das Tauchabzeichen Bronze - CMAS* - ins Auge fasst (Stand: 1.1.2017):

Vereinsaufnahmegebühr Erwachsener
mtl. ermäß. Vereinsbeitrag für (mind.) 1 Jahr
Lehrgang/Prüfung Grundtauchschein (GTS)
Prüfungsbogen Bronze (VDST)
Ausweis inkl. Einkleber GTS und Logbuch (VDST)
5 Prüfungstauchgänge im Freiwasser (je 13€)
Gesamt:*249€

*Diese Angaben sind "ca. Angaben"

Wer bildet beim TSC Lünen aus?
Wir haben mehrere geprüfte Tauchlehrer und Trainer "C" (Übungsleiter), die durch den DOSB qualifiziert sind und sich regelmäßig weiterbilden. Unterstützt werden sie durch das Ausbilderteam des Jugendvorstandes und unsere Ausbildungshelfer.

Wie lange dauert die Ausbildung?
Das hängt in erster Linie von dir selbst ab, nämlich davon, welche Vorkenntnisse du hast und wie begabt du bist. Ganz besonders aber hängt die Ausbildungsdauer davon ab, wie oft du zum Training, zum Üben kommst. Erfahrungsgemäß dauert die Ausbildung bis zum ersten "Freiwassertauchgang" drei bis fünf Monate. Nach diesem sog. "Grundtauchschein" musst du noch einmal ein bis zwei Monate rechnen, bis du alle erforderlichen Prüftauchgänge im Freiwasser erfolgreich absolviert hast und den angestrebten, ersten "richtigen" Tauchschein, d.h. das DTSA* (Deutsche Tauchsportabzeichen Bronze), in Händen hältst.

Welche Zertifizierungen können erworben werden und wo sind diese gültig?
Ziel der Tauchausbildung im TSC Lünen ist es u.a., sog. "Brevets" zu erwerben, mit denen du bestimmte Tauchfertigkeiten nachweisen kannst. Da unser Verein Mitglied im VDST ist und dieser dem weltweit verbreiteten CMAS angeschlossen ist, sind sämtliche Zertifizierungen, d.h. Tauchscheine, die Du bei uns machst, als "CMAS-Brevets" weltweit anerkannt.

Ist eine besondere Tauchsportversicherung erforderlich?
Nein. Als Vereinsmitglied bist du automatisch und ohne zusätzliche Kosten mit der umfassenden Tauchsport-Versicherung des VDST geschützt.

Welche weiteren Empfehlungen gibt es?
Wenn du dich wirklich entschieden hast, tauchen zu lernen, ist sicherlich das ein oder andere Buch hilfreich, in dem du wichtige Dinge auch einmal zu Hause in Ruhe nachlesen kannst. Besonders empfehlen können wir das Buch "Praxis des Tauchens" von Thomas Kromp, Hanjo Roggenbach und Peter Bredebusch. Es ist im Verlag Delius-Klasing erschienen und kostet 29,90 €.
Weitere empfehlenswerte Ausbildungsliteratur ist z.B. im Online-Shop des VDST gelistet.

Praxis des Tauchens

ISBN 978-3-7688-3862-7

Was bietet der TSC Lünen sonst noch?
Die weiterführenden Tauchkurse des TSC bauen auf dem ersten Tauchschein auf: So bieten wir bei Bedarf z.B. Kurse wie "Orientierung beim Tauchen", "Gruppenführung" oder auch "Nachttauchen" an. Diese Kurse sind dann wiederum Voraussetzung, um die weitergehende Tauchausbildung zum "Silber-" oder "Goldtaucher" zu absolvieren. Auch finden regelmäßig Erste-Hilfe-Kurse statt.
Aber das ist noch lange nicht alles: Neben dem Gerätetauchen kannst du bei uns außerdem eine ganz andere, außergewöhnliche und einzigartige Sportart kennen lernen, nämlich das Unterwasserrugby.

Noch Fragen offen?
Trage das, was du immer schon einmal zum Thema Tauchen fragen wolltest, einfach in dieses EMail-Formular ein:
Wir antworten dir, so gut und so schnell wir können, und würden uns freuen, wenn du uns im Lippe Bad zu unseren Trainings- und Übungszeiten besuchst.